Donnerstag, 9. Juni 2016

Unzertrennlich...

sind diese beiden Damen... die sich nach einem Besuch auf einem Tiermarkt in mein Gepäck geschmuggelt haben. Sachen gibts *lach*. Ich wollte schon lange mal wieder grünlegende Hennen haben und wenn diese mal alt genug sind sollte es damit auch klappen, denn es handelt sich um sogenannte Grünlegerhybriden..

Für die erste Woche haben die Beiden das kleine Kükengehege mit Stall bezogen, damit sie erst einmal in Ruhe in ihrem neuen Zuhause ankommen können, ohne von den Alteingesessenen vermöbelt zu werden. Wie man unschwer erkennen kann, waren sie mit ihrem Schlafstall zunächst nicht einverstanden und wollten lieber draußen nächtigen. Den Zahn habe ich ihnen dann aber gezogen...
Schließlich sind sie in der Dämmerung zu den Althühnern gezogen und machten sich am nächsten Morgen auf Entdeckungstour...

Dabei klebten sie eigentlich die ganze Zeit zusammen und zeigten sich sehr aufgeweckt und neugierig. Ich verbrachte viel Zeit im Garten um die beiden Neuen zu beobachten und kennen zu lernen. Allein farblich finde ich sie wunderschön und sie kommen den Farbschlägen Kennsperber und Silber- Kennsperber sehr nahe... Die Kleinere von Beiden trägt einen kleinen Schopf und hat ein sehr apartes Gesicht. Die Große besteht gefühlt nur aus Beinen sowie Füßen *grins* und hat einen dermaßen kräftigen Schnabel, dass sie schon beinahe an einen Geier erinnert.. 
Am Abend war ich dann gespannt ob sie wohl in den Stall finden werden, ja das funktionierte recht problemlos...doch in der Auswahl ihres Schlafplatzes waren sie äußerst experimentierfreudig und gesellten sich zu den Tauben, welch ein Bild...da schauten auch die Tauben dumm aus der Wäsche...

Nun bin ich sehr gespannt wie sich die Beiden entwickeln werden und einen Namen brauchen sie ja auch noch...aber damit lasse ich mir noch etwas Zeit...

Kommentare:

  1. Wunderhübsche Mädels hast du dir da angelacht! Kann mich gar nicht entscheiden, welche mir besser gefällt, die Kleine mit dem neckischen Schöpfchen oder die Grössere mit dem tollen Raubvogelgesicht.

    Viel Freude mit den beiden wünsch ich dir!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ein fescher Zuwachs! Und beide so grazil... Da haben die zwei die richtige Entscheidung getroffen, dass sie sich in dein Gepäck geschmuggelt haben ;)) Somit auch noch kluge Köpfchen!

    Das Sitzen und Beobachten, wenn die Neuankömmlinge so scheu herumstaksen, macht immer Spaß und man sieht auch schon ein bisschen die ersten charakterlichen Ansätze, find ich.

    Was schätzt du, wie lange das Legen bei deinen Hübschen dauern wird, da ich ja keine Erfahrung hab und mein lt. Geflügelhof 23 Wochen alt sind? Eine der neu angekommenen Hybridmaran hat schon ein Ei gelegt... o_O Dürfte somit auch älter sein.

    LG vom Berghof
    Agata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      auch Hennen im gleichen Alter fangen zu unterschiedlichen Zeitpunkten mit dem Legen an, daher kann man es nie genau sagen, aber im Laufe der nächsten vier Wochen werden sicher noch weitere Hennen beginnen... Entscheidend ist die Färbung und die Größe des Kamms. Du kannst den Hennen auf der Stange über den Rücken streichen, wenn sie sich dann ducken und die Flügel leicht abspreizen (wie beim Tretakt vom Hahn), dann kann es auch nicht mehr lange dauern... Wo sind denn dann die Bilder vom Erstlingsei? Oder ist es schon verspeist?

      LG Paultschi

      Löschen
  3. Die beiden sind ausgesprochen hübsch und sie schauen schon so neugierig aus :)
    Liebe Grüße aus Oberösterreich, Petra

    AntwortenLöschen

Du möchtest ein Kommentar hinterlassen?

Ganz einfach!
Es ist keine Anmeldung von Nöten, wähle einfach die Option " Name/URL".
Trage deinen Namen ein und hau kräftig in die Tasten ;-)

Ich freue mich schon auf eure Einträge..