Dienstag, 18. August 2015

Klammheimlicher Eierkomplott..

Da wundert man sich, dass der tägliche Eierkorb immer so leer ausschaut...dabei gab es Eier unzwar reichlich, bloss nicht im Stall, sondern darunter..
Auf frischer Tat ertappt...den Pilzkopf...

 
Sich keiner Schuld bewusst, spazierte Bärbel nach getaner Arbeit aus ihrem Nest... Bewaffnet mit dem Apfelpflücker und Stirnleuchte machte ich mich schließlich auf die Eiersuche. Einen steifen Nacken und unzählige Fehlversuche später holte ich schlussendlich zwölf Eier ans Tageslicht. Bärbel hatte anscheinend Unterstützung, denn nur die weißen Eier stammen auch wirklich von ihr..Nun sind alle Lücken wieder fest verschlossen und ich grübel darüber nach, wie ich den Hühnern die richtigen Nester schmackhafter machen könnte(vielleicht ein paar Gardinen für mehr Privatsphäre?).

Unmöglich dieses Hühnervolk

Kommentare:

  1. Da hast du deine Damen aber so gar nicht im Griff ;)
    Na, wie wärs denn mal mit besagten Gardinen? Wenn das auf dem vierten Bild das Loch ist, wo sie durchgeschlüpft sind, wundert mich nix: Das sieht ja aus, wie das Portal eines mittelalterlichen Schlosses ;D mit den Steinen davor ...
    Ich hätt mich als Huhn da auch eingeladen gefühlt XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Silvia,

      welches Loch meinst du denn? Diesen dunklen Spalt? Der ist nur einige Zentimeter breit, direkt daneben ist das Punktfundament, dass sieht man auf dem Bild leider nur schlecht. Also so einfach mache ich es den Damen nun auch nicht *grins*...und ja, ich überlege schon wie die Gardinen aussehen könnten*schmunzel*.

      LG Basti

      Löschen

Du möchtest ein Kommentar hinterlassen?

Ganz einfach!
Es ist keine Anmeldung von Nöten, wähle einfach die Option " Name/URL".
Trage deinen Namen ein und hau kräftig in die Tasten ;-)

Ich freue mich schon auf eure Einträge..