Freitag, 13. Juni 2014

Ein echter Pechvogel

Heute war Frau Sperber mal wieder zu Besuch und wollte sich meine Klara krallen. Zum Glück kam mein Onkel in dem Moment um die Ecke und konnte so Schlimmeres verhindern. Der Sperber ließ von ihr ab und flog davon. Klein-Klara nutzte ihre Chance und kroch unter den Hühnerstall. Meine Mutter sammelte das arme Ding ein und setzte sie mit Futter und Wasser in einen Karton.
Später, als auch ich endlich Zuhause ankam, untersuchte ich die Kleine. Unter beiden Flügeln sind zwei Wunden zu sehen, deren Tiefe nicht wirklich zu erkennen war. Dort wird der Sperber wohl seine Krallen reingebohrt haben, eine echt gruselige Vorstellung. Aktueller Stand der Dinge, die Kleine kann weder laufen noch fliegen. Sie zeigt nur an einem der beiden Beine Reflexe, was mir wirklich große Sorgen macht. Des Weiteren zeigt sie eine fast schon pumpende Atmung und hat dermaßen geweitete Pupillen. Der Schock scheint die Süße wirklich förmlich zu lähmen. Nun ist Klaus alleine mit dem zwei Wochen alten Nachwuchs. Erst hatte ich Bedenken das er seinen Vaterpflichten weiterhin nachkommt, doch vorhin fühlte ich dann erleichtert den gut gefüllten Kropf des kleinen Wonneproppen*puhh*.

 Jetzt heißt es Daumendrücken!!!

Kommentare:

  1. Oh je, und das auch noch am Freitag, dem 13.
    Ich hoffe, bis morgen hat sie sich von dem Schreck erholt - nachdem eins meiner Hühner mal unfreiwillig mit einem Hund gespielt hat (die Sache war recht einseitig) habe ich sie auch, angeknabbert, wie sie war, in ihrem dunklen Versteck in Ruhe gelassen. Am nächsten Tag war sie schon wieder fit genug, um mit dem Tierarzt zu schimpfen.
    Ich drücke dem armen Täubchen die Daumen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich drücke mal ganz fest die Daumen! Hoffentlich überwindet sie den Schock! Wie behandelst du die Wunde?

    Liebe Grüße
    Carola

    AntwortenLöschen
  3. Sitze auf allen Daumen, sowohl für Klara wie auch für den Nachwuchs. Öhm, kannst Du das einem Tierarzt zeigen? Nur damit sie nicht lange leiden muss, falls es Aussichtslos wäre...
    Hab trotzdem ein schönes Wochenende.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Alex,

      Danke fürs Daumendrücken!

      habe mal eine Ausbildung bei einem Tierarzt gemacht, sodass ich die derzeitige Situation relativ gut überblicken kann. Wenn es nicht mehr tragbar ist und keiner Verbesserung eintritt, werde ich sie erlösen..

      lg Paultschi

      Löschen
  4. Ach mannooo, so was ist immer gemein. Ich drück euch beiden die Daumen, das die kleine sich wieder erholt!

    AntwortenLöschen

Du möchtest ein Kommentar hinterlassen?

Ganz einfach!
Es ist keine Anmeldung von Nöten, wähle einfach die Option " Name/URL".
Trage deinen Namen ein und hau kräftig in die Tasten ;-)

Ich freue mich schon auf eure Einträge..