Montag, 10. Februar 2014

Der Sperber

 Das Sperberweibchen

 
"Erwischt", endlich habe ich das Sperberweib mit der Kamera festhalten können. In den letzten Tagen konnte ich sie fast täglich im Garten beobachten und bin wahnsinnig fasziniert von diesem wunderschönen Vogel.
Auf den Bildern sitzt die Dame direkt neben meiner Voliere und schaut sich mit großen Augen das All you can eat Buffet aus laufenden Taubenbrüsten an. Zum Glück ist das stabile Netz dazwischen, welches meine Lieblinge vor ihren Fängen schützt.
Vor ein paar Tagen stand ich gerade im Stall als ich plötzlich ein Mordsgeschrei aus Richtung Hühnergehege hörte. Auf das Schlimmste gefasst rannte ich raus und sah mitten im Hühnerauslauf das Sperberweib mit einer toten Taube in den Fängen. Die Hühner pressten sich panisch vor Angst an den Zaun, doch dann erhob sich die Dame auch schon wieder in die Lüfte und ließ vor Schreck ihre Beute zurück. Es handelte sich um eine türkische Takla meines Nachbarn. Diese Rasse ist für ihre zahlreichen Überschläge in der Luft bekannt, sodass sie wohl ein leichtes Opfer für den Sperber darstellte. Armes Ding, aber der Sperber braucht halt auch was zu futtern :/

Das Sperbermännchen

Zum Vergleich hier noch ein paar Bilder des Sperbermännchens welches auch als Sprinz bezeichnet wird. Es ist deutlich kleiner( und auch anders gefärbt) als seine Gattin und muss aus diesem Grund mit kleineren Vögeln ( wie Sperling und Amsel) als Beute vorlieb nehmen. Nun warte ich auf den Frühling, denn wenn das Nahrungsangebot wieder größer ist und die Sperber mit der Familienplanung beginnen sind meine Tauben deutlich weniger gefährdet. Dies liegt vorallem daran, da das Weibchen sowohl die Brut als auch die erste Zeit nach dem Schlüpfen des Nachwuchses im Nest verbringt und ausschließlich das Sperbermännchen die Nahrung beschafft. Aufgrund seiner Größe stellt der Sprinz keine Gefahr für meine Tauben dar. Doch auch diese Zeit geht vorrüber und dann ist wieder VORSICHT geboten...

Kommentare:

  1. Hallo Paultschi,

    da sind dir wirklich tolle Aufnahmen gelungen! Ich habe auch Mitleid mit den geschlagenen Vögeln und dennoch Verständnis für diesen und Freude an den Anblick dieses wundervollen Greifvogels. Ein toller Post!

    Viele Grüße

    Carola

    AntwortenLöschen
  2. Super, dass Du das Mädel erwischt hast. Für die Taube ist das natürlich nicht lustig, aber wie Du schon schreibst, die Sperber sind ja leider keine Vegetarier. Ich denke "Piep, piep, piep, wir haben uns alle lieb", gibt es einfach nicht auf dieser Erde.
    En liebe Gruess
    Alex
    P.S.: Ist ja ein bisschen fies gegenüber Deinem Nachbarn, aber ich bin froh, sind Deine Viecher alle wohlauf und in Sicherheit.

    AntwortenLöschen
  3. Ein schöner Vogel dieses Sperberweibchen ;)

    AntwortenLöschen
  4. Wir hatten wegen der Dame gestern Alarm, das Gewerkschaftshühnchen ist jetzt vor Schreck nur noch halb bekleidet. Ich hoffe, meine beiden Krawallkrähen fangen bald an zu nisten, die haben hier letztes Jahr den Luftraum sauber gehalten.

    AntwortenLöschen
  5. Im ersten Moment dachte ich das da eine deiner Tauben ihr Leben lies.
    Für die vom Nachbarn ist es natürlich auch schade. War aber echt erst total geschockt!
    Schöne Bilder von schönen Vögeln.
    Ich hoffe auch sehr das sie bald wieder ein anderes Beuteschema ins Auge nehmen kann.
    Gut das deine geschützt sind :)

    LG
    Heidrun

    AntwortenLöschen
  6. … ich weiß nicht, ob ich so gut damit umgehen könnte, wenn ein Sperber eine Taube erwischt … bewundernswert, denn Du hast ja völlig recht, er gehört dazu und muss ja auch fressen und seine Jungen ernähren!
    Aber ich bin eben ein Weichei.
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen

Du möchtest ein Kommentar hinterlassen?

Ganz einfach!
Es ist keine Anmeldung von Nöten, wähle einfach die Option " Name/URL".
Trage deinen Namen ein und hau kräftig in die Tasten ;-)

Ich freue mich schon auf eure Einträge..