Donnerstag, 16. Januar 2014

Federbälle zum Verlieben...

Habe die Seite der Zwerg-Cochins mal wieder etwas überarbeitet und viele neue Bilder eingestellt....

schaut doch mal rein...   Zwerg-Cochin

Kommentare:

  1. Nein, ich schau da definitiv nicht rein, nein, nein, nein! Denn sonst will ich sie auch nur haben... aber das geht nicht, leider. Also führe mich nicht in Versuchung :o).
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  2. Also die sind ja mal echt hübsch:-)

    AntwortenLöschen
  3. Ach die 2 sind so hübsch :-))

    Egal ob glatt oder gelockt, alle süß die Cochins!

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Och gott sind die schnuckelig...Ist der Farbschlag eigentlich selten? Hab ich bis bei dir bei noch keinem gesehen, obwohl die ja wunderschoen sind.
    LG Hannes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      den Farbschlag habe ich auf Ausstellungen bisher relativ selten gesehen. Ganz genau kann ich es alleridings nicht sagen. Finde die Lütten einfach zu herzig und möchte sie nicht mehr missen!

      lg Paultschi

      Löschen
  5. Ich nochmal:

    Eines habe ich vergessen zu schreiben:
    Das Rassebeschreibung der Cochins ist super und ich kann allem nur zustimmen. Genau so verhält sich mein Fiete auch ;-)

    LG
    Heidrun

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein schöner Beitrag mit noch schöneren Bildern! Jetzt, wo ich die Gewichte lese, finde ich den Unterschied noch beeindruckender - meine Cochinhennen haben 3,2 bis 3,5 kg.
    Was die Füßchen angeht, dachte ich auch nach dem ersten Regen "Oh Gott, ich habe das Huhn kaputtgemacht", weil die Federn halt schlammverpappt waren. Solange man nicht ein makelloses Ausstellungshuhn will, reguliert sich das aber von selber.
    (ohne jemandem zu nahe treten zu wollen: ist das nicht die Arbeitsplatzbeschreibung von jedem guten Hahn..?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      ich hatte im Laufe der Jahre schon viele unterschiedliche Hähne, aus diesem Grund konnte ich schon einige grundlegende Unterschiede feststellen. Besonders im Bezug auf das "Anpreisen der Nester" und das anschließende Bewachen der Henne während des Legens muss ich sagen, dass dieses Verhalten nicht die Regel ist. Zwar zeigten andere Hähne ein ähnliches Verhalten doch längst nicht in der Intensität wie es bei Zwerg-Cochins der Fall ist. Ich denke das vorallem der Charakter des Hahnes eine wichtige Rolle spielt. Der eine ist ein guter Beschützer, der andere ein super Futtersucher, so hat jeder seine besonderen Qualitäten!!!

      lg Paultschi

      Löschen

Du möchtest ein Kommentar hinterlassen?

Ganz einfach!
Es ist keine Anmeldung von Nöten, wähle einfach die Option " Name/URL".
Trage deinen Namen ein und hau kräftig in die Tasten ;-)

Ich freue mich schon auf eure Einträge..