Donnerstag, 5. Dezember 2013

Voliere erweitert

Die kalte Jahreszeit ist angebrochen und somit ist auch das Sperberweib wieder häufiger im Garten bei der Nahrungssuche anzutreffen. Wie ihr vielleicht in den letzten Jahren schon mitbekommen habt, sind der Dame  schon so einige meiner Schützlinge in die Fänge gegangen. Zuletzt war es Gubor, der mit einer großen offenen Fleischwunde gerade noch einmal entwischen konnte. Dieses Jahr habe ich mich entschlossen die Tauben über den Winter in der Voliere zu lassen, doch dies stellte mich zunächst vor ein Problem, wie soll ich die Tauben in der Voliere lassen, wenn doch die Hühner diese ebenfalls nutzen und durch die offene Tür täglich in den Hühnergarten dackeln?? (da war logisches Denken gefragt, meine absolute Stärke*lach*)

 
Zunächst habe ich den kleinen Auslauf der um den Stall verläuft übernetzt, damit diesen auch die Tauben  gefahrlos nutzen können.
 
Außerdem musste die Pergola mit Drahtgeflecht versehen werden , um alle Schlupfwinkel ausreichend abdichten zu können
 
 

Anschließend habe ich zwischen der 1. Voliere ( direkt am Stall) und dem 2. Volierenteil  einen Durchgang ausgehoben und mit Backsteinen befestigt. Auf diese Weise gelangen die Hühner von einer Seiten zur Anderen.

   
Im Anschluss an die zweite, erweiterte Voliere schließt sich ein Tunnel an, durch den die Chicks ihren großen Hühnergarten erreichen können. Die Tauben sind meist nur in der Hauptvoliere anzutreffen und da eigentlich immer ein Huhn mit seinem dicken Popes den Durchgang versperrt ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass es eine Taube durch den Tunnel schafft.
 
In der Voliere habe ich für die Tauben noch einige Sitzstangen als Ausweichmöglichkeit angebracht
 
Der Ausflug ist und bleibt der Gleiche, wie es die Tauben bereits kennen. Nur das das Netz oberhalb und nicht unterhalb des Ausflugs gespannt wurde.

 

Es ist ein so ein gutes Gefühl die vier Flattermänner in Sicherheit zu wissen. Neulich war wieder Badetag, ein Bild für die Götter, denn Klaus mochte einfach nicht gemeinsam mit seiner Muddi  Baden gehen. Irgendwie kann ich ihn auch ein bisschen verstehen*grins*.
 

Kommentare:

  1. Hallo Paultschi
    Wow, da hast Du wirklich hart geackert, aber es ist toll geworden! Kann Dich sehr gut verstehen, dass Du Dich nun erleichtert fühlst. Ging mir damals auch so: Nachdem mir ein Fuchs ein Häschen geholt hatte, habe ich alles sowas von Einbruchsicher gemacht... um nicht zu sagen, dass ich einen Sicherheitsbunker für die Langohren gebaut habe :o). Aufwändig, aber danach ist man sowas von stolz und einfach nur beruhigt.
    Das Filmchen ist köstlich.
    Hab ein gemütliches Wochenende... hast es Dir verdient, nach all der Arbeit.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Paultschi,

    ich war lange nicht mehr hier aktiv, aber jetzt versuche ich wieder öfters mal vorbei zu schauen ;).
    Das hast du wirklich gut gelöst mit der Erweiterung, das sieht top aus. Sag mal, welches Netz zu übernetzen hast du denn genommen ?
    Ich bin auch am überlegen meine Auslauf teilweise zu übernetzen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Netz habe ich relativ günstig bei Pieloba gekauft, kannst du ja mal googeln ;)

      lg Basti

      Löschen
  3. Bei so einem Täuberich ist doch erheblich mehr Seegang als bei einem badenden Sittich :D .
    Die Hühnchen-U-Bahn ist klasse.

    AntwortenLöschen

Du möchtest ein Kommentar hinterlassen?

Ganz einfach!
Es ist keine Anmeldung von Nöten, wähle einfach die Option " Name/URL".
Trage deinen Namen ein und hau kräftig in die Tasten ;-)

Ich freue mich schon auf eure Einträge..