Mittwoch, 24. Oktober 2012

Thema : Schlachten

Heute war es für drei meiner diesjährigen Junghähne soweit. Nach einem schönen Leben bei uns im Garten, zogen sie heute in "kältere Gefilde" um. Es gibt mehrere Möglichkeiten ein Tier sachgerecht/artgerecht zu Schlachten. Ich bevorzuge folgende Methode, bei dieser wird das Tier durch einen beherzten Schlag auf den Hinterkopf betäubt. Anschließend wird der Hals mit einem Beil durchtrennt. Kurz und möglichst schmerzlos, so soll es sein.

 Eben stolperte ich im Hühnerforum über folgenden Link Peta: Mastbetrieb in Niedersachsen . Das Video verdeutlicht einmal mehr, wie wenig Respekt der Mensch vor der einzelnen Kreatur hat. Anstatt das Tier vernünftig zu töten, wird es wie ein wertloser Gegenstand durch die Gegegend geworfen. Wie oft müssen so welche Bilder noch an die Öffentlichkeit gelangen, bis der Mensch sein Konsumverhalten endlich  ändert?

Kommentare:

  1. Ich finde das klasse, dass du deine Hähne schlachten kannst. Ich wünschte, ich könnte das auch. Ist doch auch irgendwie ehrlicher, wenn man kein Vegetarier ist. Das Video habe ich mir nicht angeschaut. Ich kann und will so etwas nicht mehr sehen. Ich weiß ja, dass es so ist... :(

    AntwortenLöschen
  2. Hallo lieber Paultschi,

    ich finde es sehr mutig von dir, das Thema anzuschneiden. Viele Menschen essen zwar Fleisch, interessieren sich aber nicht dafür, wie das Fleisch hinter die Theke kommt. Spricht man das Thema "Schlachten" an, reagiert der Großteil der Bevölkerung pikiert.
    Ich habe als Kind auch gesehen wie Schweine, Enten und Hühner geschlachtet wurden. Es war traurig, aber man aß/isst gerade deshalb mit mehr Bedacht und Respekt sein Fleisch.
    Ich esse gern Fleisch und deshalb befasse ich mich auch mit dem Thema. Alles andere wäre unehrlich. Mir macht es nichts aus, ein Tier auszunehmen und zu zerlegen. Schlachten würde mir viel Überwindung kosten, weil ich Angst hätte, durch meine Unsicherheit den Tötungsprozess hinauszuzögern.

    Liebe Grüße

    Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carola,

      gerade weil es sich um ein heikeles Thema handelt, finde ich es besonders wichtig immer wieder auf die vorhandene Problematik aufmerksam zu machen. Manch einer wird dadurch vielleicht zum Nachdenken angeregt! Ich kann deinen Standpunkt gut nachvollziehen. Für dich steht, genauso wie für mich, dass Wohl des Tieres im Vordergrund. In der Zukunft würde ich mir wünschen, durch die Haltung von Geflügel den Eigenbedarf an Fleisch und Eiern decken zu können. Durch meine derzeitige Wohnsituation ist mir dies leider noch nicht möglich, aber mir bleibt ja noch genug Zeit mich zu verwirklichen...( hoffe ich doch)....

      ganz liebe Grüße

      Paultschi

      Löschen
  3. Hi Paultschi!

    Wenn man Hennen und Hähne hält kommt man ja leider nicht drum rum "Überschuß" zu schlachten. Man kann ja nicht immer alle Hähne vermitteln. Auch bei mir ist nun am Wochenende ein Kandidat an der Reihe. Er hat sich als Extremkräher herausgestellt, und so einen kann ich nicht guten Gewissens vermitteln.
    Viele fragen mich auch immer: kannst du selber schlachten? Du hast sie doch großgezogen. Ich könnte sowas nicht. Aber ich finde es gehört einfach dazu. Das Tier hat bei mir ein weitaus besseres Leben gehabt als in irgendeinem Großbetrieb.
    LG Heidrun

    AntwortenLöschen
  4. ... ich gestehe, wir sind Weicheier - aber wir haben auch keine jungen (oder alten) Hähne, die überzählig wären. Also keine Not. Unsere Mädels leben, bis sie krank werden oder von selbst einfach sterben.
    Aber ich denke oft, dass wir da irgendwann mal ehrlicher werden müssen. Einerseits gebratene Hühner essen und andererseits keinen Mumm zum Schlachten...
    Wie Du sagst - es muss tiergerecht sein und ohne Quälerei. Das geht ja. Die Massenhaltung macht aus Tieren Ware und das ist den Leuten noch nicht mal bewusst ....

    Ich finde es gut, dass für Euch Schlachten mit dazugehört und wir werden es auch noch lernen - oder Vegetarier werden :-)
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  5. Wer Fleisch isst, sollte auch den Mut haben dieses Tier zu schlachten.

    AntwortenLöschen

Du möchtest ein Kommentar hinterlassen?

Ganz einfach!
Es ist keine Anmeldung von Nöten, wähle einfach die Option " Name/URL".
Trage deinen Namen ein und hau kräftig in die Tasten ;-)

Ich freue mich schon auf eure Einträge..