Montag, 16. April 2012

Der Lauf der Dinge....

Krankenhausaufenthalte wirken immer sehr bedrückend, fast beklemmend auf mich.
Es ist sowohl Startpunkt, als auch Endpunkt. Auf den Fluren schaut man in die unterschiedlichsten Gesichter und jedes verbirgt ein anderes Schicksal. In diesen Momenten wird einem wieder bewusst, wie gut es einem doch geht.

Kommentare:

  1. Mensch, Junge, lass es Dir nicht so sehr auf's Gemüt drücken :o). Ich habe über zehn Jahre in Krankhäuser (im Büro) gearbeitet unter anderem auch in einem Kinderspital. Ich seh's ein bisschen anders. Klar kann es auch Endpunkt sein und klar sieht man viele traurige Schicksalschläge, aber hey, es gibt auch so viele schöne und glückliche Momente in den Spitälern. Wenn man natürlich selber ans Bett gefesselt ist und noch Schmerzen hat und eigentlich viel lieber draussen in der Natur wäre, wie Du, ja dann kann man so richtig den Blues kriegen. Aber soweit lassen wir's bei Dir gar nicht kommen. Mundwinkel nach oben, bitte, und plan doch schon mal, was Du Dir gönnst, wenn Du wieder auf dem Damm bist. So eine Belohnung für's Durchhalten muss doch einfach sein. Ich hoffe, Deine Viechlis schaffen es auch gut über die Runden ohne Dich.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Alex,

      natürlich gibt es auch viel Positives. Vor 19 Jahren bin ich im gleichen Krankhaus geboren worden. Durch den langen Leidensweg meiner Oma ( die mittlerweile verstorben ist)habe ich leider auch die zahlreichen Schattenseiten der Krankenhäuser zu spüren bekommen. Vom Pfusch mit Medikamenten, einem gebrochenem Arm beim Krankentransport, war alles mit dabei. Es ist einfach schrecklich mit anzusehen, wie ein geliebter Mensch tagtäglich immer weiter abbaut. Letztendlich ist sie Zuhause friedlich eingeschlafen, worüber ich sehr dankbar bin. Sie hat solange durchgehalten, bis sie aus dem KH draußen war. Ich hoffe du kannst mich bezüglich des Postes nun etwas besser verstehen, es ging mir in keinster Weise daraum in einer teenagerähnlichen Laune nur das Schlechte sehen zu wollen. Solche Erlebnisse prägen einfach ungemein und hinterlassen tiefe Spuren.

      Es gibt gleich einen neuen Post, liege mittlerweile wieder im eigenen Bett.

      lg und vielen Dank fürs Lesen

      Paultschi

      Löschen
  2. Hallo Paultschi
    Grins, so jung bist Du?! Da staun ich jetzt grad. Hätte Dich so um die 40ig/50ig geschätzt. Frag mich jetzt aber bloss nicht wie ich drauf komm. So kann man sich irren.
    Weniger lustig, ist die Geschichte von Deiner Oma. Sowas tut wirklich weh mitansehen zu müssen. Tja, und schlussendlich ist's halt immer so, dass wir alle nur Menschen sind und diese auch sehr unterschiedlich motiviert arbeiten. Das blöde ist, dass wenn im Krankenhaus Fehler passieren, diese in der Regel durch den Patienten ausgebadet werden müssen *autsch*. Ich hoffe, dass Du nicht solche Erfahrungen machen musst. Wünsche Dir weiterhin gute Besserung und drücke Dir die Daumen für Donnerstag. Pass bloss auf, dass sie das richtige Bein operieren :o).
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey Alex,

      40 bis 50 Jahre? Dafür fordere ich jetzt aber eine Begründung?*grins* Obwohl ich mich momentan wegen der eingeschränkten Bewegungsfähigkeit, echt alt fühle:(

      Vielen Dank fürs Daumendrücken:)
      Morgen gehts los*grummel*

      ganz liebe Grüße
      Paultschi

      Löschen
  3. Grins, sorry, habe Deine Frage nicht gesehen. Hmm... werd grad ein bisschen rot... aber meistens ist die Taubenhaltung in meinem Land ein Hobby von älteren Männer *schnellwegduck*. Aber so alt kamst Du nun dann auch wieder nicht rüber, bei den Texten und Bildern und so ging ich eben so ins mittlere Alter. Okay, 50ig ist jetzt wohl in Deinen Augen steinalt... aber da ich die 41 überschritten habe, scheint mir 50ig gar nicht mehr sooooo alt. Okay, ich halte Häschen und das ist auch eher ein Hobby für entweder Kinder oder eben auch ältere Herren *kicher*. Du siehst ich bin voller Vorurteile...
    Hast Du übrigens die OP gut überstanden? Ich kann irgendwie Deinen neusten Post nicht lesen... irgendwo klemmt die Technik oder mein Verstand.
    Wünsche Dir rasche gute Besserung!
    En liebe Gruess... und ich hoffe, Du nimmst mir meine Vermutungen über Dein Alter und so nicht krumm.
    Alex

    AntwortenLöschen

Du möchtest ein Kommentar hinterlassen?

Ganz einfach!
Es ist keine Anmeldung von Nöten, wähle einfach die Option " Name/URL".
Trage deinen Namen ein und hau kräftig in die Tasten ;-)

Ich freue mich schon auf eure Einträge..