Sonntag, 5. Februar 2012

Durch Wald und Wiesen

Heute möchte ich euch auf einen kleinen Ausflug mitnehmen.
Die Landschaft in unserer Ecke ist leider sehr stark durch Landwirtschaft geprägt, aber auch hier lassen sich durchaus schöne Ecken finden. Man muss nur bereit sein, mit offenen Augen durch seine Umwelt zu gehen, leider mangelt es vielen Leuten genau an diesem Punkt.

Dick eingepackt beginne ich meinen Gang durch die Kälte und lasse alles andere von mir abfallen. Nun gibt es nur noch Mich, den Wind der mir um die Ohren pfeift und die Natur.



Nichts ist ewig


ein Geben und Nehmen


 Eis knackt unter meinen Füßen, doch die Sonne schenkt mir ihre wärmenden Strahlen


ein Zeichen von Leben unter dem dicken Eis

Gräser neigen sich der Sonne entgegen


Ein Zeuge der Zeit am Wegesrand


selbst tiefe Verletzungen hat er überdauert


der Himmel scheint so nah, ist aber doch so fern


leises Rascheln erfüllt die eiskalte Luft


da wo einst Leute saßen, hat sich Moos niedergelassen

ein Scherbenhaufen liegt vor mir, doch der Weg führt mich weiter



plätschernd bahnt sich der kleine Bach seinen Weg durch den Wald


Halt finden und gefunden haben


erzähle mir deine Geschichte


Fuchs und Dachs suchen wohl lieber die Wärme im Erdreich


Ich mache mich auf den Rückweg, mit einem Gefühl von Freiheit und einer tiefen Zufriedenheit

Vielen Dank für diese wunderbaren Momente

Kommentare:

  1. Wunderschöne Bilder hast du mal wieder gemacht!
    Dein Blog ist wirkich toll. Ich schaue immer gerne vorbei :)

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank, freue mich sehr über dein Kommentar :)

    lg Paultschi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Paultschi,
    ja, die Natur malt selbst die schönsten Bilder und schreibt die schönsten Geschichten.
    Wenn man den Blick dafür hat,kann man wundervolle Momente erleben und auch einfangen.
    Du hast ein paar schöne Motive gefunden.
    Liebe Grüße Joona

    AntwortenLöschen
  4. Nicht nur in der warmen Jahreszeit sind Spaziergänge und Wanderungen schön. Wie Du es beschreibst können sie einem auch im Winter bei Kälte oder auch bei grauem Wetter und Nebel sehr viel geben. Es bleibt mehr Zeit und Muße zum Beobachten und Nachdenken, da man auf das Wesentliche beschränkt ist und nicht so viel Ablenkung gegeben ist.
    Hoffentlich überstehen alle Deine Tieren die Kälte gut.
    Grüße von Marie

    AntwortenLöschen
  5. Hallo zusammen,

    @Joona; Danke für dein Kommentar, besonders interessant finde ich auch immer die verschiedenen Perspektiven und Blickwinkel. Jeder betrachtet das Tatsächliche ja aus seiner ganz eigenen Sicht ;)

    @Marie: Du hast genau ins Schwarze getroffen, vorallem diese Aussage war mir besonders wichtig. Momentan sind alle Tiere wohlauf :) Vielen Dank für deine lieben Worte.


    Ganz liebe Grüße
    Paultschi

    AntwortenLöschen

Du möchtest ein Kommentar hinterlassen?

Ganz einfach!
Es ist keine Anmeldung von Nöten, wähle einfach die Option " Name/URL".
Trage deinen Namen ein und hau kräftig in die Tasten ;-)

Ich freue mich schon auf eure Einträge..